· 

Intervention von trans Aktivist_innen bei der Konferenz der International AIDS Society in Mexico Stadt

Das positive Beispiel des International Workshops on Transgender People & HIV wurde leider von den Vorkomnissen bei der IAS Konferenz in Mexico Stadt überschattet. Es ist ein bezeichnendes Beispiel, dass wieder einmal ein Panel namens "Perspectives of Transgender Women and HIV" wissenschaftlich ausschließlich von cis Personen auf der Bühne dargestellt wurde. Die einzige Perspektive einer trans Frau kam von Paulina Carrasco-Hernandez. Paulina ist eine Psychologin aus Mexico Stadt und hätte ebenso aus Sicht einer professionellen Akademikerin sprechen können. Sie hingegen wurde aber gebeten, ihre persönliche Lebensgeschichte und ihre Erfahrungen als trans Frau darszustellen. Sie war zudem auch die einzige, die Spanisch sprach, vor einem vornehmlich Englisch sprachigen Publikum. Im Vergleich zu vielen anderen Panels, wurde ihr keine Dolmetscher_innen beiseite gestellt, sodass die meisten nicht einmal verstanden, was sie zu berichten hatte.

Die Inhalte der anderen cis-Panelist_innen waren mitunter höchst problematisch, stereotypiserend und unwissenschaftlich. Aufgrund dessen ergriffen wir Anwedesenden das Wort. Die Intervention kann hier im Video gesehen werden (Zugriff ohne Facebook-Account möglich!): https://www.facebook.com/GATEOrgOfficial/videos/411026859620851/