Aktuelle Termine

 25. April 2019 - Vortrag: "Sexuelle Gesundheit von trans Personen"- 18 Uhr

                                eingeladen vom Referat für bisexuelle und schwule Studierende der Hochschule Düsselforf

Öffentliche Veranstaltung im Freiraum der Hochschule für Düsseldorf Münsterstraße 156 40476 Düsseldorf; Gebäude 3

Trans Personen* nehmen sicherlich Medikamente wie jede x-beliebige andere Person ein und bekommen bei einem gebrochenen Bein einen Gips. Die Realität zeigt jedoch, dass trans Menschen auf der einen Seite auf größere gesundheitliche Risiken treffen, als die cisgeschlechtliche Mehrheitsgesellschaft und auf der anderen Seite viele Hürden zu überwinden haben, um medizinische Versorgung zu erlangen. Sei es grenzüberschreitende Neugierde von Mediziner_innen, die transfeindliche Sprechstundenhilfe oder eben einfach auch der Mangel Wissen über Körper von transgeschlechtlichen Menschen generell. All das kann dazu führen, dass benötigte Hilfe häufig nicht erhalten oder gar überhaupt nicht in Anspruch genommen wird. Besonders in Bezug auf die sexuelle Gesundheit von trans Personen gibt es im deutschen Gesundheitssystem deutliche Lücken und Nachholbedarf.

Dieser Vortrag thematisiert nicht nur jene gesteigerten Risiken und die strukturellen Ausschlussmechanismen gegenüber trans Personen im medizinischen Bereich, sondern informiert auch über Fragen, wie „wo kann ich mich überhaupt testen lassen?“, oder „was ist PrEP und wie komme ich da ran?“ und weitere Aspekte, wie sich trans Personen aktiv um ihre sexuelle Gesundheit kümmern können.

 

23. Mai 2019 - Vortrag: "Care Needs of Trans Seniors - Perspectives on a Neglected Population in Elder Care"

                            16. World Congress of the European Association for Palliative Care

 

25. Mai 2019 - Workshop zu Fördermittelanträgen: "Money Makes the World Go Round"

                               Ort: Berlin. Durchgeführt in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Trans*

Wie großartig wäre es endlich Geld für die Druckkosten der lang geplanten Flyer zu bekommen? Wie sehr könnte es der Community helfen, wenn endlich die Mittel dazu da wären eigene Räumlichkeiten zu bezahlen? Oder auch, wie schön könnte es sein für den eigenen Aktivismus auch mal entlohnt zu werden? Trans* Organisationen und Gruppen arbeiten bekanntermaßen oftmals nur mit einem kleinen, oder gar keinem Budget. Dies macht die Arbeit oftmals schwer, das eigentliche Potential kann nicht ausgeschöpft und die Bedürfnisse der Trans*community können nicht gedeckt werden.

Mit diesem Workshop wollen wir das ändern! Die Bundesvereinigung Trans* bietet in Zusammenarbeit mit Max Appenroth die Möglichkeit, Unterstützung bei der Ausarbeitung von Projektideen und beim Schreiben von Anträgen zu bekommen. Dieses Angebot richtet sich an Gruppen, Vereine und Initiativen, die sich speziell um die Belange von trans*- und intergeschlechtlichen Personen bemühen. In einem eintägigen, interaktiven Workshop wird Max praktische Tipps beim Schreiben von Anträgen geben, sowie strukturelle Gegebenheiten erklären und die verschiedenen Fördermöglichkeiten für Projekte aufzeigen.

 Anmeldungen bitte bis 3. Mai 2019 an info@bv-trans.de

 

13. Juli 2019 - Votrag: "Alles andere als einfach: Gesundheit für trans Personen"

                              eingeladen von Transfamily Duisburg

                              (Details folgen!)